Aktuelles

Das Amulett

Das Amulett – Symbol der Herrschaft im Hause Wildenburg. Ritter Georg nahm es mit auf seinen Zug ins Heilige Land. Nun taucht es auf und sorgt für Verwirrung. Wem ist es zugedacht? Wer ist der Erbe? Der Streit darüber entzweit die Sippschaft in blutigem Streit. – Wir sind bei der Arbeit an diesem Fall. Im Januar feiern wir Premiere.

Neue Location: Schloss Hohenlimburg

Dietrich von Isenberg hatte als Kind miterleben müssen, wie sein Vater schändlich aufs Rad geflochten wurde. Und er war stets bereit, sein Erbe mit allen Mitteln zu verteidigen. Dazu bedurfte es wehrhafter Spießgesellen und einer festen Burg. Die Hohenlimburg errichtete Dietrich hoch über der Lenne im Jahr 1242. Näher dran an einem der spektakulärsten Morde des Mittelalters kann man nicht sein als eben auf der Hohenlimburg. Wir freuen uns, diesen Platz anbieten zu dürfen.

Neue Termine an alten Orten

Es lohnt sich schon jetzt, immer mal wieder in unsere Terminliste zu schauen.
Als Veranstaltungsort neu hinzu gekommen ist das Burgcafé Manderscheid, ein etwas anderes Café…

An alle Kurzentschlossenen:

Verspätetes Weihnachtsspecial mit nicht nur adventlichen Weisen
Am Sonntag, dem 15.01.2017, kann jeder Kurtzweyl im Konzert erleben. Es findet um 17.00 Uhr in der evangelischen Kirche in Wiehl statt, kostet keinen Eintritt und gilt auch denen, die die Ensembles Chapelloise oder Banchetto musicale oder auch die renovierte evangelische Kirche mögen.
Ein kleiner Vorgeschmack ist zu sehen unter

Bitte akzeptieren Sie youTube Cookies, um dieses Video abspielen zu können. Hierdurch erhalten Sie Zuggriff auf Inhalte YouTube, ein Service von einem externen “third party” Dienstleister.

YouTube privacy policy

Wenn Sie diesen Hinweis akzeptieren, wird Ihre Auswahl gespeichert und die Seite neu geladen.

Im Rittersaal wird es kalt!

Bis die Öfen wieder richtig wärmen, werden wir leider Burg Altena verlassen müssen. Für das Kriminalbankett am 10.Februar 2017 ziehen wir um nach Schloss Hohenlimburg. Ein ebenso gastlicher wie geschichtsträchtiger Spielort, der sich sehen lassen kann. Wir freuen uns, diese Lösung gefunden zu haben. Die Hohenlimburg liegt nicht weit von Altena in 58119 Hagen-Hohenlimburg, Alter Schlossweg 30.

Ortswechsel

Die Holsteins Mühle in Nümbrecht wird ab Januar 2017 renoviert. Wir müssen leider umziehen.
Am 7. Januar 2017 geben wir deshalb „Edeltraud und ihre Mörder“ im „Hotel Zur Post“, Hauptstr. 8-10, 51674 Wiehl .
Für den „Mord im Hohlweg“ am 10. März 2017 begeben wir uns ins „Waldhotel Tropfsteinhöhle“, Am Pfaffenberg 1, 51674 Wiehl.

Alte Musik zum Weihnachtsfest

bieten wir an mit unseren Adventskonzerten in den schönen „Bunten Kerken“ in und rund um Wiehl. Unter dem Motto „Sei willekommen Herre Christ“ musizieren wir auf einem vielfältigen historischen Instrumentarium und singen bekannte und fast vergessene Lieder, gerne auch mit Ihnen und nach Ihren Wünschen. Die Termine finden Sie unter www.kurtzweyl.de. Und zahlen müssen Sie nichts! Es sei denn, Sie wollten die Anliegen der jeweiligen Gemeinden mit eine Spende unterstützen.

bunte-kerke-marienberghausen

Bis an die Grenze der Belastbarkeit …

gehen unsere Bemühungen die nächsten kriminalistischen Termine bekannt zu machen. Wir teilen aus, zu Fuß, per Rad, kostengünstig, zeitintensiv. Meistens macht das Spaß, wir.treffen auf freundliche Menschen, lernen schöne Städte kennen, meistens auch ohne himmlische Sturzbäche.
2016-08-28_wiehl_58

Edeltraud startet durch!

Viele Termine stehen bereits für die kommende Saison 2016/2017. Und ganz oft ist nun auch die Ausnahmekünstlerin Edeltraud von Bingen mit von der Partie. Es ist also vermehrt mit musikalischen Turbulenzen, möglicherweise auch Wasserleichen zu rechnen.

2016 Schloss Rheinfels

Das Bild lässt es nur ahnen: Hinter den Kulissen tobt ein Krieg!

10 Jahre Kriminalbankett auf Burg Rheinfels

Ein Dankeschön an alle, die mit uns das Jubiläum auf Burg Rheinfels gefeiert und dazu beigetragen haben, dass wir wunderbare Tage miteinander erleben durften. Ob sie nun als Gäste Teil des kriminell-amüsanten Geschehens wurden, ob sie als Musiker, Schauspieler, Autoren das Programm bereicherten oder ob sie uns als gute Geister des Schlosshotels wirklich verwöhnt haben.
Ein besonderer Dank gilt hier natürlich Petra und Gerd Ripp, unseren Partnern bei diesem wie bei vielen vergangenen Events. Und natürlich dem Fotografen Maxx Hoenow und seiner Frau Margit, deren Bilder Sie unter Media: Bildergalerien bestaunen dürfen.

EuM